NHL: Chicago bezwingt Minnesota nach Verlängerung

Donnerstag, 9. Februar 2017, 05:10 - Maurizio Urech

Dank einem Überzahl-Tor durch Kapitän Toews bezwangen die Chicago Blackhawks die Minnesota Wild mit 4:3.

Im einzigen NHL-Spiel ging Chicago in St. Paul bis zur 22. Minute mit 0:2 in Führung. 35 Sekunden danach konnte Spurgeon nach einem schnellen Gegenstoss der von Niederreiter lanciert wurde auf 1:2 verkürzen und Parise glich in der 28. Minute zum 2:2 aus - ein umstrittener Treffer, der stark nach Offside roch.

Panik schoss die Gäste in der 38. Minute erneut in Führung. Im dritten Spielabschnitt brachte ein Rush von Scandella nach einem Zuspiel von Niederreiter durch den anderen Verteidiger Haula den 3:3-Ausgleich in der 57. Minute.

In der Verlängerung hatten Grandlund und Suter nach einem Alleingang die besten Chancen für Minnesota, bevor Suter nach einem Vergehen an Hossa auf die Strafbank musste und Toews traf nach dem Zuspiel von Kane zum 3:4

Nino Niederreiter schoss dreimal aufs Tor und beendete die Partie mit einer Plus-1-Bilanz bei einer Eiszeit von 14:45.