U18 verliert knapp gegen Finnland in der Verlängerung

Freitag, 29. Dezember 2017, 15:44 - Fabian Lehner

Die von Reto von Arx gecoachten Jungs hielten sehr gut mit den Finnen mit. Es war eine ausgeglichene Partie, welche von vielen Strafen geprägt wurde. Wegen 2er sehr guter Torhüter und guten Boxplays auf beiden Seiten blieb es bis zur Spielmitte torlos. Die Finnen erzielten den 1. Treffer in der 29. Minute. Matias Maccelli traf für die Nordländer. Die Schweizer steigerten sich immer weiter, brauchten am Ende aber den 6. Feldspieler um den Ausgleich in der 60. Minute zu erzielen. Guillaume Anex war es am Ende, welcher die Scheibe über die Linie drückte. In der Verlängerung nahmen die Schweizer dann die eine Strafe zu viel und Kristian Tanus sicherte Finnland den Sieg mit dem Powerplaytreffer. Der Sieg lag in Reichweite der kleinen Eisgenossen.

Gian-Marco Wetter: Wir haben sehr gut gekämpft und haben uns den Punkt verdient. Es ist sehr schön bei diesem Turnier das C zu tragen. Das ist eine tolle Gelegenheit für mich in der Nati noch mehr Verantwortung zu übernehmen."

David Pena Triana: Wir haben wirklich sehr gut gespielt und haben alles gegeben. Die vielen Strafen waren meiner Meinung nicht der Grund für die Niederlage. Wir haben die Strafen gut gekillt. Der Unterschied mit Reto [von Arx] an der Bande zu Thierry[Paterlini] ist praktisch nicht da. Sie wollen beide unbedingt gewinnen.

Reto von Arx: Wir sind nicht gut ins Turnier gestartet und hatten eine Reaktion von der Mannschaft gefordert. Diese haben die Jungs in den letzten 2 Spielen auch gezeigt und wir sind mit dem Einsatz sehr zufrieden! Das müssen wir jetzt auch noch gegen die Tschechen aufs Eis bringen. Auch wenn Thierry sicher an allen Ecken und Enden fehlt ist es kein grosser Unterschied zu sonst für mich. Ich habe mit Pauli und Sämi 2 extrem erfahrene Trainer an meiner Seite.