Islanders droht Rausschmiss

Dienstag, 31. Januar 2017, 14:25 - Martin Merk

Den New York Islanders droht der Rausschmiss aus ihrer neuen Heimat in Brooklyn, weil sie nicht genug Geld generieren.

Die Islanders spielen erst die zweite Saison im neuen Barclays Center in Brooklyn. 2015 waren sie von Nassau auf Long Island näher zum Zentrum New Yorks gezogen mit einem 25-jährigen Mietvertrag. Nun wollen die Hallenbesitzer laut "Bloomberg" aussteigen. Die früheste Kündigungsmöglichkeit besteht für 2019. Ab dann planen die Besitzer um den Russen Michail Prochorow ohne die "Isles", welche den dritttiefsten Zuschauerschnitt der NHL haben. Denn ohne sie, aber mit mehr Konzerten, würde die Halle gemäss interner Berechnungen besser rentieren.