NHL: Florida, Montréal und Minnesota gewinnen

Sonntag, 15. Januar 2017, 07:52 - Maurizio Urech

Die Florida Panthers gewannen 4:3 zu Hause gegen die Columbus Blue Jackets. Dank drei Treffern im Schlussdrittel gewinnen die Montréal Canadiens 5:4 zu Hause gegen die New York Rangers. Die Minnesota Wild verspielten eine vier Tore Führung aber am Schluss gewann man trotzdem mit 5:4 auswärts gegen die Dallas Stars. Timo Meier unterlag mit den San Jose Sharks 0:4 zu Hause gegen die St. Louis Blues.

Columbus ging mit einer 1:2 Führung in die erste Pause, im Mitteldrittel drehte Florida die Partie mit zwei Treffern, Jagr traf nach 87 Sekunden im Schlussdrittel zum 4:2 und auch dank einer starken Partie von Goalie Reimer, kamen die Gäste nur noch zum Anschlusstreffer.

Denis Malgin erhielt bei seiner Rückkehr ins Team 8:34 Eiszeit, kam auf einen Torschuss und eine Plus - 1 - Bilanz.

Nach 40 Minuten führten die Rangers dank einem Shorthander von J.T. Miller mit 2:3, doch im Schlussdrittel drehte Montréal die Partie mit drei Toren innert 62 Sekunden bis zur 52. Minute, Stepan konnte nur noch auf 5:4 verkürzen.

Sven Andrighetto erhielt 10:56 Eiszeit, er kassierte eine Strafe im Schlussdrittel, verteilte eine Check, schoss einmal aufs Tor und ging mit einer ausgeglichenen Bilanz vom Eis.

Minnesota erwischte einen Traumstart und traf gleich dreimal mit den ersten drei Torschüssen und führte mit 3:0 nach genau vier Minuten. Damit war die Partie für Dallas Goalie Niemi zu Ende. Stewart traf in der 13. Minute zum 4:0 bevor Dallas sieben Sekunden vor Schluss des Startdrittel auf 4:1 verkürzte. Dank zwei Treffern bis zur Spielmitte verkürzte Dallas auf 4:3 und Klingberg traf in der 52. Minute in Überzahl zum 4:4. Zucker sorgte mit seinem Treffer zwei Minuten später für den Sieg von Minnesota das damit neu auf Platz eins der Central Division steht.

Nino Niederreiter schoss einmal aufs Tor, verteilte einen Check und ging mit einer neutralen Bilanz vom Eis, dies bei einer Eiszeit von 15:33.

Nach einem torlosen Startdrittel gingen die Gäste bis zur Spielhälfte mit 0:2 in Führung und zwei weitere Treffer im Schlussdrittel sorgten für das klare Schlussresultat.

Timo Meier erhielt 16:25 Eiszeit, verteilte vier Checks, schoss einmal aufs Tor und beendete das Spiel mit einer ausgeglichenen Bilanz.

Weitere Resultate

Ottawa Senators - Toronto Maple Leafs 2:4
Detroit Red Wings - Pittsburgh Penguins 6:3
Caarolina Hurricanes - New York Islanders 7:4
Arizona Coyotes - Anaheim Ducks 0:3
LA Kings - Winnipeg Jets 3:2 nach Verlängerung
Edmonton Oilers - Calgary Flames 2:1 nach Penaltyschiessen