NHL: San Jose gewinnt nach Verlängerung

Sonntag, 5. Juni 2016, 05:38 - Maurizio Urech

Dank einem 3:2-Sieg nach Verlängerung haben die San Jose Sharks ihre erste Partie in einem Playoff-Final gewonnen. Damit ist für neue Spannung gesorgt - es steht nun 2:1 für Pittsburgh.

Für das dritte Finalspiel musste San Jose auf Stürmer Tomas Hertl verzichten, der durch Routinier Dainius Zubrus ersetzt wurde. Wie in den ersten zwei Spielen erwischte Pittsburgh den besseren Start und kurz nachdem die Gäste ein erstes Powerplay nicht ausnützen konnte, führte ein Fehler von Goalie Jones zu einem Puckverlust und Lovejoy traf mit seinem Weitschuss, der noch von Polak abgelenkt wurde, zur 1:0 Führung. Erst nach einigen Minuten kamen die Sharks besser ins Spiel und es war Verteidiger Braun, der mit dem erst zweiten Torschuss von der blauen Linie zum 1:1 traf. Zwei Minuten später bediente Bonino Kessel, der alleine vor Jones scheiterte. Marleau und Donskoi hatten auf der Gegenseite Chancen für die Sharks.

Im Mitteldrittel waren es die Sharks, welche zu den ersten Chancen kamen. Zuerst scheiterte Verteidiger Burns nach einem Zuspiel von Karlsson im Slot stehend an Murray, genauso wie eine Minute später Ward bei einer zwei gegen eins Situation nach einem Pass von Tierney. Kurz vor Spielhälfte kam San Jose zu einer weiteren zwei gegen eins Situation und Couture hatte mit einem Pfostenschuss Pech. Burns im Powerplay und Ward hatten weitere Chancen für die Sharks, doch dann führte ein Puckverlust in der eigenen Zone der Sharks zu einem Weitschuss von Lovejoy, Hornqvist lenkte ihn zum 2:1 in der Schlussminute ab.

Damit standen die Sharks mit dem Rücken zur Wand, denn eine dritte Niederlage wäre wohl mehr als die Vorentscheidung in diesem Final. Bonino kassierte nach einem hohen Stock eine 2-plus-2-Minutenstrafe die ultimative Chance für San Jose um den Ausgleich zu schiessen. Nachdem Marleau nach wenigen Sekunden an Murray scheiterte, war es Ward der kurz vor Ablauf der Strafe Murray zum 2:2 aus zentraler Position bezwang. Die beste Chance in der Schlussphase hatte Letang für die Gäste, damit musste erneut die Verlängerung über den Sieger entscheiden.

San Jose hatte in diesen Playoff bisher alle vier Spiele die in die Overtime gingen verloren. In den ersten 10 Minuten der Verlängerung hatten beide Teams Chancen um das Spiel zu entscheiden, doch weder Letang auf der einen, noch Pavelski und Thornton auf der anderen trafen. Der Held für San Jose war Donskoi der ums Tor von Murray fuhr und diesen mit einem platzierten Schuss in die hohe nahe Ecke zum entscheidenden 3:2 bezwang.

Damit verkürzt San Jose auf 1:2 und hat in 48 Stunden die Gelegenheit wieder vor dem eigenen Publikum die Serie auszugleichen.