Lugano verpflichtet Skills Coach

Dienstag, 14. Juni 2016, 11:43 - Maurizio Urech

Der Hockey Club Lugano ist besonders Stolz mitzuteilen, dass er mit dem finnischen Skills Coach Tuomo Kärki (49-jährig) einen Arbeitsvertrag im 100%-Pensum, ab 1. Juli 2016, unterzeichnet hat.

Dies ist die Bestätigung, dass die ganze HCL-Organisation ihr Augenmerk auf eine individuelle Ausbildung jedes einzelnen Spieler legt. Der neue Skills Coach Tuomo Kärki,wird vor allem mit den jungen Spielern arbeiten die bereits dem Kader der 1. Mannschaft angehören, mit den Spielern des Bianconeri im Kader der Ticino Rockets (NLB)und sich auch um alle Mannschaften der Nachwuchskategorien kümmern von den Moskitos bis zu den Elite-Junioren.

Sein Hauptaugenmerk liegt in der Verbesserung der Stocktechnik, des Schlittschuhlaufens und der Schusstechnik jedes einzelnen Spielers.

Tuomo Kärki bringt in seinem Rucksack eine beeindruckende berufliche Erfahrung mit. An der Universität Jyväskylä liess er sich zum Sport-Instruktor diplomieren. Danach amtete er zwölf Jahre als Trainer-Verantwortlicher der prestigeträchtigen Finnish Ice Hockey Centre of Excellence in Vierumäki. Diese Sportschule gilt als das finnische Magglingen.

In der erwähnten Funktion hatte er die Rolle des technischen Entwicklungs-Koordinators für sämtliche Nachwuchsmannschaften von der finnischen U16- bis U20-Nationalmannschaft. Finnland gewann auch dank der Arbeit von Tuomo Kärki, die letzten U18- sowie U20-Weltmeisterschaften. Diverse Elemente dieser Teams zeigten Herausragende Leistungen und fanden Aufnahme in den Notizblöcken der NHL-Scouts, bestes Beispiel ist Patrick Laine, der nicht nur zum MVP der letzten Saison in Finnland, sondern auch an seiner ersten A-WM in Russland gewählt wurde. Laine wird zusammen mit Auston Matthews einer der Topprospects beim jährlichen NHL-Draft sein der übernächstes Wochenende stattfindet.

Der HCL ist überzeugt dass er mit der Verpflichtung eines Klasse Skills Coachs wie Tuomo Kärki, einen weiteren wichtigen Schritt nach vorne in der sportlichen Entwicklung seiner Spieler machen wird. Damit wird die Ausbildung der jungen Spieler auf hohem Niveau und auf allen Stufen weiter intensiviert und gefördert.