Lausanne-Führung diskutiert Trainerfrage

Mittwoch, 9. März 2016, 14:24 - Martin Merk

Heinz Ehlers hat zwar beim Lausanne HC einen weiterlaufenden Vertrag bis 2017 als Trainer der Waadtländer, doch der Clubführung gefällt seine defensive Spielweise nicht und denkt deswegen auch über einen möglichen Wechsel nach.

"Alles ist diskutierbar, momentan ist nichts entschieden. Wir müssen über alles nachdenken. Für den Moment ist es zu früh, darüber zu sprechen", sagt der Präsident Patrick de Preux gegenüber RTS.ch. "Sicherlich müssen wir das Spielsystem ändern. Wir müssen die Richtung ändern und unsere Transferkampagne wird in diesem Sinne laufen. Wir haben sehr wohl bemerkt, dass es einen Überdruss gibt bei den Zuschauern, der Führung und selbst bei den Spielern. Somit müssen wir etwas machen."

Ob das System Ehlers mit oder ohne Ehlers geändert wird, liess er offen, man werde jedoch das Gespräch mit ihm suchen. Der Däne stiess 2013 nach dem Aufstieg zum Lausanne HC und führte die Waadtländer zweimal in die Playoffs und gestern zumindest zum Klassenerhalt. Davor war er während vier Jahren Trainer in Langenthal und während zwei Jahren in Biel.