Ajoie mit abenteuerlicher Busfahrt

Mittwoch, 10. Februar 2016, 16:24 - Martin Merk

Der HC Ajoie erlebte eine turbulente Nacht. Nach der 3:5-Niederlage in Visp kam der Bus auf eisiger Fahrbahn ins Schleudern. Das NLB-Team war erst nach 5 Uhr morgens daheim.

Twitter-Follower von hockeyfans.ch sahen das Bild unten bereits am Morgen. Nun gibt es auch erste Infos und Stimmen zum Vorfall bei St-Brais im Kanton Jura. "Der Bus begann nach links und rechts zu schwanken und traf eine Trennmauer bevor er quer über die Strasse zum Stillstand kam", sagte der Sportdirektor Vincent Léchenne gegenüber planetehockey.com. "Unser Fahrer hatte einen guten Reflex und nutzte die Handbremse um dieser gefährlich gewordenen Aktion ein Ende zu bereiten. Alle hatten Angst in diesem Moment, glücklicherweise wurde niemand verletzt, das ist das Wichtigste."

Die Polizei kam aufgrund der Blockade und erst nach 90 Minuten Warten konnte die Mannschaft weiterfahren und kam um 5:15 in Porrentruy an.


Der Mannschaftsbus des HC Ajoie nachdem er ins Schleudern geriet. © Foto: Nicolas Leonelli / Twitter