Bern zahlt Gardners Salär in Fribourg

Freitag, 3. April 2015, 09:42 - Martin Merk

Der gestrige Spielertausch und kommunizierte Vertragsübernahme von Ryan Gardner von Bern zu Fribourg und umgekehrt von Timo Helbling nach Bern überraschte, zumal Fribourg eigentlich gar kein Geld hat, um sich einen solch teuren Zuzug zu leisten.

Doch laut "Le Matin" werden offenbar die Verträge nicht ganz so übernommen, wie es sich in den Medienmitteilungen las. Die Saläre werden nämlich offenbar von den bisherigen Arbeitgebern bezahlt. So soll der SC Bern weiterhin Gardners auf 700'000 Franken geschätzten Lohn zahlen während seines Jahrs in Fribourg, während Helbling in Diensten des SCB weiter von Fribourg-Gottéron bezahlt wird.

In Fribourg arbeitet man nun an einer Rückkehr von Goran Bezina. Zuerst müssen aber einige unerwünschte und unter Vertrag stehende Spieler abgeschoben werden. Mit Thibaut Monnet, Adam Hasani, Joel Kwiatkowski, Martin Ness, Jeff Tambellini und den Ex-Trainern Hans Kossmann und René Matte hat man sieben Arbeitnehmer unter Vertrag, mit denen für die neue Saison nicht geplant wird, und dem Club einen Millionenbetrag kosten.