Picard für 1 Spiel gesperrt

Montag, 23. Februar 2015, 17:51 - Medienmitteilung

Der stellvertretende Einzelrichter für Disziplinarsachen Leistungssport, Oliver Krüger, hat den Stürmer des Genève-Servette HC, Alexandre Picard, für ein Spiel gesperrt und gebüsst.

Alexandre Picard wird wegen Übertretung von Regel 119 ii IIHF (Boarding) gegen den Stürmer vom HC Fribourg-Gottéron, John Fritsche, in der 4. Minute des Meisterschafts-Spiels der National League A zwischen dem Genève-Servette HC und dem HC Fribourg-Gottéron vom 21. Februar 2015 für ein Spiel gesperrt. Die entsprechende Sanktion orientiert sich vorwiegend am Verschulden. Ein direkter Vorsatz, seinen Gegner mit dieser Aktion zu verletzen, wird dem Beschuldigten nicht unterstellt. Trotzdem ist das Verhalten des checkenden Spielers als rücksichtslos zu bezeichnen. In Würdigung sämtlicher relevanter Strafzumessungskriterien sowie vor dem Hintergrund der vorstehenden Ausführungen erscheint eine Sperre für ein Meisterschaftsspiel in Verbindung mit einer Busse von CHF 600.00 angemessen.