NHL: Martinez schiesst Kings zum Stanley Cup

Samstag, 14. Juni 2014, 06:34 - Maurizio Urech

Nach 95 Minuten traf Martinez in der zweiten Verlängerung zum 3:2 und sicherte den Los Angeles Kings den Stanley-Cup 2013/14 - den zweiten innerhalb von drei Jahren.

Im Spiel fünf, bei dem Diaz erneut nur Ersatz war, erwischten die Kings den besseren Start und es war Williams, der nach einem Schuss von King einen Rebound zum 1:0 verwertete. In der Folge kamen die Gäste aus New York besser ins Spiel, doch bei Ihren Chancen hatten sie das Visier falsch eingestellt. Richards verzog zweimal aus bester Position.

Im Mitteldrittel hatte Los Angeles mehrere Chancen ihre Führung auszubauen, doch Lundqvist hielt sein Team mit einigen Big-Saves im Spiel, unter anderem gegen Carter und zweimal gegen Clifford. In der Schlussphase schlug die Stunde der Gäste. Bei einer Strafe gegen King bediente McDonagh mit einem Querpass Kreider, der zum 1:1 ausgleichen konnte. Dann kassierte D. Moore eine Strafe. Die Gäste konnten sich befreien, Hagelin gewann seinen Zweikampf gegen Voinov er bediente Boyle, der Quick zum 1:2 bezwang mit einem Shorthander.

Im dritten Abschnitt rettete Lundqvist zweimal gegen Mitchell und Muzzin, dann kassierte Zuccarello eine fragliche Strafe und nach einem Schuss von Dougthy glich Gaborik zum 2:2 aus. In der Folge dominierten die Kings, Lundqvist rettete zweimal gegen Carter. Boyle hatte die einzige Chance für die Rangers.

Damit kam es zum drittenmal in Los Angeles zur Verlängerung. In der ersten hatten beide Teams mehrere Chancen, doch Quick und Lundqvist legten immer ihr Veto ein, McDonagh traf zudem nur den Pfosten, Toffoli die Latte. Auch in der zweiten Verlängerung trafen beide Teams einmal den Pfosten. Nash hatte das leere Tor vor sich Voinov rettete für Quick. In der 95. Minute reagierte Martinez nach einem Schuss von Toffoli am schnellsten und schoss die Kings zum Gewinn des Stanley Cups.

Kalender

<< Juni 2014 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30