Ambühl gesperrt, Verfahren gegen Bergeron

Montag, 15. Dezember 2014, 18:07 - Medienmitteilung

Der Einzelrichter hat Verfahren gegen Andres Ambühl und Marc-André Bergeron eröffnet. Ersterer erhielt bereits eine Spielsperre ausgesprochen.

Der Einzelrichter für Disziplinarsachen Leistungssport, Reto Steinmann, hat gegen den Verteidiger der ZSC Lions, Marc-André Bergeron, wegen Übertretung von Regel 159 iii IIHF (Stockschlag) gegen den Verteidiger des HC Davos, Samuel Guerra, in der 58. Minute des Meisterschafts-Spiels der National League A zwischen den ZSC Lions und dem HC Davos ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Der Einzelrichter für Disziplinarsachen Leistungssport, Reto Steinmann, hat den Stürmer vom HC Davos, Andres Ambühl, für ein Vergehen im Meisterschaftsspiel vom Sonntag, 14. Dezember 2014, mit einer Spielsperre und einer Busse von CHF 500.- belegt.

Aufgrund der nachträglichen Videokonsultation konnte Andres Ambühl eine Übertretung der Regel 160 i IIHF (Slew-Footing) gegen den Verteidiger der ZSC Lions, Robert Nilsson nachgewiesen werden. Ambühl zog Nilsson in der 55. Minute des Meisterschaftsspiels zwischen den ZSC Lions und dem HC Davos, vom Sonntag, 14. Dezember 2014, absichtlich von hinten die Beine weg. Infolge dieses Vergehens wird Andres Ambühl nachträglich für das nächste Meisterschaftsspiel des HC Davos in der National League A gesperrt.