Niederreiter trifft im Wild-Debüt

Mittwoch, 18. September 2013, 06:52 - Martin Merk

Nino Niederreiter gab in der NHL-Vorsaison sein Debüt bei den Minnesota Wild und schoss dabei im Powerplay Backhand das Tor bei der 1:3-Heimniederlage gegen die Columbus Blue Jackets.

Niederreiter erhielt mit 19:54 Minuten die zweitmeiste Eiszeit unter den Stürmern und verliess das Eis mit einer Minus-1-Bilanz. Er schoss zweimal aufs Tor.

Mark Streit kam zu seinem zweiten Einsatz bei den Philadelphia Flyers, welche ihr Heimspiel gegen die New York Rangers 2:3 verloren. Streit spielte während 21:14 Minuten und verliess das Eis mit einer Minus-1-Bilanz.

Die Calgary Flames bestritten in Regina zwei Testspiele gegen die New York Islanders und gewannen diese 5:3 und 4:2. Sven Bärtschi stand im zweiten Spiel im Einsatz und gab den Assist zum Treffer zum 4:1. Reto Berra spielte nach seinem vollen Spiel in der Nacht zuvor nicht, dafür gab es für seine Konkurrenten Joey MacDonald und Karri Rämö ebenfalls volle Spiele.

Die Anaheim Ducks verloren ohne Jonas Hiller und Luca Sbisa ihr Heimspiel gegen den Derbyrivalen Los Angeles Kings 0:6. Die beiden Hiller-Konkurrenten, der Schwede Vikor Fasth sowie der junge amerikanische Nationaltorhüter John Gibson, kassierten je drei Gegentreffer.