NHL: Islanders chancenlos

Donnerstag, 2. Mai 2013, 06:49 - Maurizio Urech

Mark Streit war mit den New York Islanders chancenlos beim Playoff-Auftakt gegen die Pittsburgh Penguins. Man verlor diskussionslos mit 0:5.

Pittsburgh liess von Anfang an keinen Zweifel darüber wer der Favorit in dieser Serie sein wird. Die Penguins trafen gleich im ersten Powerpay in der 4. Minute, 10 Minuten später stand es bereits 2:0.

44 Sekunden vor Schluss des Startdrittels kassierte Streit eine Strafe, welche Pittsburgh prompt zum 3:0 anfangs des Mitteldrittels ausnützte und 32 Sekunden später war die Partie nach dem 4:0 bereits entschieden.

Mark Streit erhielt 20:23 Eiszeit, kassierte eine kleine Strafe und beendete die Partie mit einer - 1 Bilanz.

Auch die Boston Bruins feierten einen erfolgreichen Start in der Serie gegen die Toronto Maple Leafs, zwar gingen die Gäste in der 2. Minute dank einem Powerplay-Tor in Führung, doch noch im Startdrittel drehte Boston das Spiel, und nach zwei weiteren Toren bis zur 36. Minute stand des Schlussresultat von 4:1 fest.

Dank einem 3:1 Sieg in Vancouver schafften die San Jose Sharks gleich das Break in der Serie, dies dank zwei Toren von Boyle und Marleau im Schlussdrittel.