HC Sierre definitiv Konkurs

Dienstag, 30. April 2013, 17:32 - Martin Merk

Die HC Sierre SA ist definitiv Konkurs und verschwindet damit aus der National League B. Das Walliser Kantonsgericht hat den Rekurs gegen den Entscheid der Konkursrichterin heute abgewiesen.

"Die abgelieferten Dokumente, das gesammelte Geld sowie die kurz- und mittelfristige Vision haben nicht gereicht um das Fortbestehen der Aktiengesellschaft zu garantieren", erklärt Präsident Silvio Caldelari, der zuletzt eifrig nach Lösungen und Geldgebern suchte, die Urteilsbegründung. "Wir haben alles versucht. Wir entschuldigen uns dafür, es nicht geschafft zu haben, die schwierige Situation, welche mit dem Aufdecken von Altlasten entstanden ist, zu regeln und uns als Administratoren der Aktiengesellschaft gezwungen hat, die Justiz zu informieren."

Damit wird nun der Besitz der HC Sierre SA veräussert, um die Gläubiger zumindest teilweise zu bezahlen. Die Spieler und Angestellten sind ab sofort frei von jeglichen Verpflichtungen und können sich neue Clubs suchen. Leute, welche Spenden auf das Sperrkonnto einbezahlt haben zur Rettung des Clubs, erhalten das Geld zurück; anonyme Spenden werden der Nachwuchsbewegung überwiesen.

Wie es mit dem Club weitergeht, ist noch offen. Die dem Nachwuchs und Stammverein angegliederten Teams bleiben trotz des Konkurses der für das NLB-Team verantwortlichen Aktiengesellschaft vorhanden. Ob eine Aktivmannschaft im Amateurhockey gestellt wird, in welcher Form und in welcher Liga diese startet, wird nach dem heutigen Schock erst noch abgeklärt.