NHL: Nur Damien Brunner siegreich

Freitag, 8. November 2013, 06:03 - Maurizio Urech

Damien Brunner gewinnt mit den New Jersey Devils 3:0 bei den Philadelphia Flyers, Raphael Diaz verliert mit Montréal 1:4 bei den Ottawa Senators, Minnesota verliert 2:3 nach Penaltyschiessen bei den Washington Capitals, während Reto Berra mit Calgary 2:3 gegen St. Louis unterliegt.

Damien Brunner erhielt bei New Jersey 14:48 Eiszeit, schoss einmal aufs Tor und beendete die Partie mit einer ausgeglichenen Bilanz.

Mark Streit erhielt bei Philadelphia mit 22:47 am zweitmeisten Eiszeit, schoss zweimal aufs Tor und beendete die Partie mit einer Minus-1-Bilanz.

Raphael Diaz erhielt bei Montréal mit 20:11 am drittmeisten Eiszeit und beendete die Partie mit einer Minus-1-Bilanz.

Nino Niederreiter erhielt bei Minnesota 12:57 Eiszeit, er konnte sich beim 2:1 Führungstreffer für sein Team in der 27. Minute einen Assist gutschreiben lassen und beendete die Partie mit einer Plus-1-Bilanz.

Reto Berra bestritt bei den St. Louis Blues sein drittes NHL-Spiel in Folge und parierte dabei 24 von 27 Schüssen. Sven Bärtschi war zum zweiten Mal in Folge überzählig. Auch Yannick Weber musste beim Auswärtsspiel der Vancouver Canucks in San Jose von der Tribüne aus zuschauen.