Josi-Attacke: Keine Sperre gegen Downie

Samstag, 5. Oktober 2013, 21:10 - Martin Merk

Steve Downie muss für seinen Check mit Anlauf gegen den Kopf des Schweizers Roman Josi keine Sperren befürchten. Die NHL stufte die Aktion als regelkonform ein.

Im Gegensatz zu anderen Ligen werden in der NHL Checks gegen den Kopf nicht prinzipiell geahndet, sondern nur unter bestimmten Bedingungen, etwa wenn sie für das Opfer nicht sichtbar von hinten oder der Seite ankommen geschehen. Die NHL sah den Zusammenstoss als konform nach ihren Regeln an, weil Downie zum Zeitpunkt des Checks nicht abhob.

Josi, die Nummer 2 unter den Nashville-Verteidigern, verliess das Eis nach der Aktion im Mitteldrittel mit Verdacht auf Hirnerschütterung.