Kloten: Gaydoul bereit zur Übernahme

Dienstag, 5. Juni 2012, 21:26 - Martin Merk

Philippe Gaydoul bestätigt, dass er grundsätzlich bereit sei, als Grossinvestor bei den Kloten Flyers einzusteigen.

"Wir haben uns in den letzten Wochen intensiv mit den Kloten Flyers und deren Rettung beschäftigt", sagt Gaydoul. "Das Verschwinden der Flyers auf der Landkarte des Schweizer Eishockeys - und auf das wäre es hinausgelaufen - wäre schlicht und einfach eine Tragödie gewesen. Nachdem mich die Taskforce von Peter Bossert kontaktiert hat und mit mir das offene und ehrliche Gespräch gesucht hat, habe ich mich zu diesem Schritt entschlossen."

Gaydoul betont jedoch, dass er alleine die Flyers trotz seines finanziellen Engagements nicht retten könne. Es brauche weiterhin das Feuer derjenigen, die sich zuletzt so engagiert haben - Fans, Spieler und das lokale Gewerbe.

Da Gaydoul aufgrund der Statuten nicht gleichzeitig Präsident des Verbands SIHF und Clubbesitzer sein kann, wird er sich als Verbandspräsident zurückziehen. Wann dies geschehen wird, ist offen, er wolle sich nicht Hals über Kopf zurückziehen. Für eine Übergangszeit hat das Leistungssport-Komitee der Swiss Ice Hockey Federation das Doppelmandat Gaydouls akzeptiert.

"Es ist aber Sache der Ligaversammlung und letztlich der Generalversammlung von Swiss Ice Hockey, über diese statutarische Frage zu befinden", sagt Marc Furrer, Präsident des Leistungssport-Kommittees.

Momentan geht es aber vor allem darum, die Kloten Flyers zu retten. Für die Fans und Spieler ist es eine positive Nachricht, nachdem in den vergangenen Wochen derart grosse Unsicherheit vorgeherrscht hatte und eine derart grosse Welle der Solidarität durch den Club und die Eishockey-Schweiz ging.

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.