Kloten: 11 Millionen Franken Schulden

Mittwoch, 30. Mai 2012, 20:00 - Martin Merk

Die Kloten Flyers beziehungsweise die für den Profibetrieb verantwortliche EHC Kloten Sport AG präsentierte heute die ernüchternden Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahrs mit 7,9 Millionen Franken Verlust und 10,9 Millionen Franken Schulden.

Mit dem Bekanntwerden der Zahlen sind die Klotener nun auch formaljuristisch überschuldet und müssen beim Richter Konkursaufschub beantragen, um nicht sofort die Bilanz deponieren zu müssen. Auch bei der Nationalliga muss der verbleibende Verwaltungsrat und die Task Force um Ex-Präsident Peter Bossert ein Sanierungskonzept vorlegen bis am 6. Juni. Am 7. und 8. Juni befinden die Clubs der NLA und NLB über das weitere Vorgehen im Fall Kloten anlässlich der Ligaversammlung im Tessin.

Um die Verschuldung auf ein akzeptables Mass zu senken benötigt es einen Schuldenerlass bei den Darlehen (u.a. vom bisherigen Präsident Jürg Bircher), wohl auch ein Entgegenkommen der Speiler, jedoch sind ein Teil der Schulden etwa an Steuerbehörden und Sozialversicherung über rund 5 Millionen Franken nicht verhandelbar. Die Task Force schätzt, dass Retter und Investoren daher rund sieben Millionen Franken zur Schuldentilgung aufbringen müssen, dazu drei bis vier Millionen für den Spielbetrieb. Viel Zeit bleibt aber nicht.

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.