Russland formt weiter am Kader

Donnerstag, 10. Mai 2012, 18:53 - Andreas Robanser

Die russische Nationalmannschaft meldete heute drei neue Spieler für die kommenden Spiele in Stockholm und Helsinki. Trotzdem ist noch genug Platz für zwei weitere Spieler.

Die russische Mannschaft wartete sehr lange auf Spieler aus der NHL und so startete die "Sbornaja" nur mit 17 Feldspielern in die erste Begegnung gegen Lettland. Nun ist bereits die Hälfte der Spiele in der Gruppenphase bei dieser Weltmeisterschaft absolviert und die russische Team Führung um Trainer Zinetula Bilyaletdinov reagierte auf die ausbleibenden Spieler aus der NHL mit drei Nachnominierungen. Neben Torhüter Mikhail Biryukov von Yugra Khanty-Mansisk und den beiden Verteidigern Yevgeni Biryukov (Metallurg Magnitogorsk) und Yevgeni Ryasenski vom ZSKA Moskau wurden gleich drei neue Spieler beim IIHF angemeldet. Mit diesen neuen Akteuren hält die russische Mannschaft nun bei 3 Torhüter und 20 Feldspieler. Für Konstantin Korneyev ist die Weltmeisterschaft hingegen beendet bevor sie überhaupt begonnen hatte. Die Dienste des 27-jährigen mit 34 WM- und vier Olympia Einsätzen für das russische Team hat bereits die Heimreise angetreten. Wer könnte die restlichen zwei Plätze bei dieser Weltmeisterschaft in Stockholm und Helsinki noch einnehmen? Neben Vadim Shipachev, der sich mit der Mannschaft bereits in Stockholm befindet, doch bisher nicht beim IIHF angemeldet wurde, fallen immer häufiger die beiden Namen Wladimir Tarasenko und Alexander Burmistrov. Für den 20-jährigen Tarasenko wäre dies nach seinen beiden U20-Weltmeisterschaften wobei er 2010 Gold gewinnen könnte die erste Weltmeisterschaft für sein Land. Ebenso absolvierte Tarasenko auch die Vorbereitung für diese Weltmeisterschaft. Bumistrov wurde 2010 ebenfalls U20 -Weltmeister und würde gegenüber Tarasenko bereits zwei Saisonen NHL Erfahrung mitbringen. Ein Spieler aus der NHL steht Trainer Zinetula Bilyaletdinov sicher nicht zu Verfügung: Nashville Predators Stürmer Alexander Radulov wird sicher nicht in Skandinavien zu sehen sein. Der Russe begründete seine Absage wegen einer nicht ganz ausgeheilten Verletzung. Ebenso steht Radulov für die kommende Saison noch ohne einen Vertrag in der NHL sowie in der KHL da.

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.