Isles, Habs siegen nach Penaltys

Mittwoch, 8. Februar 2012, 10:19 - Martin Merk

Die Montréal Canadiens und die New York Islanders feierten in der Nacht auf heute Siege nach Penaltyschiessen, die Nashville Predators mussten sich dagegen mit einem Punkt zufriedengeben.

Die New York Islanders setzten sich in einem torlosen Spiel auswärts gegen die Philadelphia Flyers 1:0 nach Penaltyschiessen durch. Der Däne Frans Nielsen, der gleichentags um vier Jahre verlängert hatte, und John Tavares trafen mit ihren Penaltys. Der Captain Mark Streit erhielt mit 27:07 Minuten die meiste Eiszeit bei den Isles, Nino Niederreiter spielte 9:05 Minuten.

Die Montréal Canadiens gewannen ihr Heimspiel gegen die Pittsburgh Penguins ebenfalls nach Penaltyschiessen, 3:2. Während Raphael Diaz zum zweiten Mal in Folge überzählig war, spielte Yannick Weber 13:06 Minuten in der Abwehr und kam auf eine 0:1-Bilanz.

Roman Josi verlor mit den Nashville Predators das Heimspiel gegen die Vancouver Canucks 3:4 nach Penaltyschiessen. Der Berner spielte 19:59 Minuten und verliess das Eis mit einer 1:0-Bilanz.

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.