Siegerprojekt für Zürcher Arena gekürt

Montag, 26. November 2012, 13:39 - Medienmitteilung

Die Jury hat das Team des renommierten Architekturbüros Caruso St. John Architects aus Zürich/London einstimmig zum Sieger gekürt. Die ZSC Lions und Volero Zürich werden der Öffentlichkeit ihr gemeinsames Projekt Ende April 2013 vorstellen.

Im Auftrag der Bauherrschaft ZSC Lions und Volero Zürich hat das Amt für Hochbauten der Stadt Zürich (AHB) unter dem Vorsitz der Bereichsleiterin, Ursula Müller, einen internationalen Architekturwettbewerb durchgeführt. Nachdem am Präselektionsverfahren aus 71 Bewerbungen 12 Teams zur Teilnahme am anonymen Wettbewerb eingeladen wurden, hat die 15-köpfige Jury am vergangenen Freitag einen Sieger erkoren. Die komplexe Ausgangslage mit zwei Sportarten unter einem Dach, das umfangreichen Raumprogramm und die begrenzten Platzverhältnisse auf dem Areal "Untere Isleren" in Zürich-Altstetten stellte eine grosse Herausforderung für die teilnehmenden Teams dar. Das Gewinnerprojekt von Caruso St. John Architects in Zusammenarbeit mit antón und ghiggi landschaft architektur GmbH, Zürich, Conzett Bronzini Gartmann AG, Chur, enerpeak salzmann ag, Baden,und Kalt und Halbeisen Ingenieurbüro AG, Zürich, wird in den kommenden Monaten noch überarbeitet.

Nach Abschluss dieser von der Jury begleiteten Überarbeitung wird der Jurybericht erstellt. Ende April 2013 werden sämtliche Projekte mit Bildern und Plänen der Öffentlichkeit präsentiert. Finanziert wurde der Wettbewerb vollumfänglich durch die ZSC Lions und Volero Zürich.

Das bekannte Architekturbüro Caruso St. John Architects hat grosse Erfahrung mit komplexen Bauvorhaben und hat sich einen Namen gemacht mit der Bremer Landesbank, der Hotelfachschule Lille und dem Kunstmuseum in Nottingham. Zu ihren aktuellen Bauprojekten in Zürich gehört das Büro- und Wohngebäude auf dem Baufeld E in der Europaallee, das sie in Zusammenarbeit mit Bosshard Vaquer Architekten für die SBB erstellen. Adam Caruso und Peter St. John sind in der Schweiz auch in der Lehre bekannt, so hatten sie Gastprofessuren an der ETH Zürich und der Accademia de l'architettura von Mendrisio inne. Seit 2011 ist Adam Caruso Professor für Architektur und Konstruktion an der ETH Zürich.