Kloten: Rötheli kommt, Gaydoul übernimmt Aktien

Donnerstag, 22. November 2012, 12:13 - Medienmitteilung

Die Kloten Flyers bestätigen die Verpflichtung von André Rötheli vom EHC Olten als neuen Sportdirektor. Zudem wurde in bekannt gegeben, dass Philippe Gaydoul neu Alleinaktionär ist nach dem Kauf von Aktion.

Auf ihrer Suche nach einem neuen Verantwortlichen für den Bereich Sport sind die Kloten Flyers fündig geworden. Mit dem 42-jährigen Ex-Internationalen André Rötheli wurde ein prominenter Nachfolger für den Ende Dezember abtretenden Jürg Schawalder verpflichtet. Rötheli gehörte zwischen 1991 und 2007 zu den herausragenden Figuren im Schweizer Eishockey. Für Lugano, Zug und Bern bestritt der Center insgesamt 910 NLA-Einsätze. Er war Stammspieler der Nationalmannschaft und ist neben Jörg Eberle der einzige Spieler, der mit drei verschiedenen Klubs Meister wurde. Nach seinem Rücktritt im Frühjahr 2007 wechselte der zweifache Familienvater zuerst in die Privatwirtschaft (Versicherungsbranche), kehrte in der Saison 2010/11 aber als Nachwuchstrainer seines Stammklubs Olten wieder aufs Eis zurück. Im Dezember 2011 wurde Rötheli nach dem unfreiwilligen Abgang von Colin Muller zum Assistenten des NLB-Teams befördert. Auch unter dem neuen Trainer Scott Beattie behielt Rötheli seine Doppelrolle als Assistent des NLB-Teams und Nachwuchstrainer. Darüber hinaus hat sich André Rötheli inzwischen auch als versierter Hockeyexperte des Schweizer Fernsehens einen Namen gemacht.

Da der EHC Olten die Nachfolge erst noch regeln muss, bleibt vorderhand offen, wann André Rötheli seinen neuen Job in Kloten offiziell antreten kann. Klar ist allerdings, dass er sich per sofort um die Zusammenstellung des Teams für die Saison 2013/14 kümmern und alleiniger Ansprechpartner für Trainer und Spieler sein wird.

Stationen:
1986-1991 Olten
1991-1995 Lugano
1995-2001 Zug
2001-2003 Lugano
2003-2007 Bern

910 NLA-Spiele (inkl. Playoffs). 295 Tore, 368 Assists.92 Spiele für die Schweizer Nationalmannschaft. 23 Tore, 16 Assists. Teilnahme an den Olympischen Spielen in Albertville (1992) und Salt Lake City (2002).

Beendete am 9. April 2007 nach einem 0:1 im 7. Finalspiel gegen Davos seine Karriere.

Erfolge:
1988 Aufstieg in die NLA mit dem EHC Olten
1998 Schweizer Meister mit dem EV Zug
2003 Schweizer Meister mit dem HC Lugano
2004 Schweizer Meister mit dem SC Bern

Philippe Gaydoul übernimmt die Aktien von Thomas Matter

Wie die beiden Eigentümer heute ebenfalls bekanntgaben, hat Thomas Matter seinen Aktienanteil von 20 Prozent an Philippe Gaydoul übertragen, womit dieser gegen 100 Prozent der Aktien kontrolliert. Dieser Schritt erfolgte, nachdem mit Unterstützung von Thomas Matter und der Neuen Helvetischen Bank der Sanierungsprozess abgeschlossen werden konnte und die EHC Kloten Sport AG nun schuldenfrei dasteht. Zudem wurde ein neues Betriebskonzept entwickelt, und die Vereinsführung ist mit dem neuen Sportchef komplett.

Thomas Matter: "Mit dem Abschluss des Sanierungsprozesses endet auch meine Rolle im Rahmen der EHC Kloten Sport AG. Entsprechend sind Philippe Gaydoul und ich übereingekommen, dass ich mich aus der Eigentümerschaft zurückziehe. Meinen Aktienanteil weiss ich bei Philippe in den besten Händen. Ich wünsche ihm, dem gesamten Staff und vor allem den Spielern viel Erfolg und werde dem Club auch in Zukunft verbunden bleiben."

Nach seinem vor kurzem erfolgten Rücktritt als Präsident der Swiss Ice Hockey Federation wird Philippe Gaydoul an der kommenden Generalversammlung der EHC Kloten Sport AG das Präsidium des Vereins übernehmen.