Meistertitel für Färjestad und Salzburg

Donnerstag, 14. April 2011, 22:34 - Martin Merk

Am Donnerstagabend konnten in Österreich und Schweden Meistertitel gefeiert werden.

Färjestads BK aus Karlstad hat sich in den Playoffs mit 12 Siegen bei nur zwei Niederlagen durchgesetzt. Im Finale gegen das Überraschungsteam Skellefteå AIK setzte sich Färjestads mit 4:1 durch. In der regulären Saison hatten die Teams zusammen mit HV71 mit derselben Punktzahl die ersten Ränge belegt, doch HV71 scheiterte bereits im Viertelfinale am Aussenseiter und Aufsteiger AIK Stockholm in nur vier Spielen.

In der Auf-/Abstiegsrunde hat MODO den Klassenerhalt geschafft, während Södertälje durch die Växjö Lakers ersetzt werden. Växjö hatte zuvor noch nie in der Elitserien gespielt.

Auch in Österreich wurde gefeiert. Red Bull Salzburg hat seinen Meistertitel im siebten Finalspiel gegen den Klagenfurter AC verteidigen können. Das Meistertor erzielte der Nationalspieler Thomas Koch nach drei Minuten in der Verlängerung. In der Serie wurde jede Führung postwendend ausgeglichen und erst das alles entscheidende Spiel in Klagefurt brachte die Entscheidung zu Gunsten des Zweiten der regulären Saison.