Streit mit zwei Assists

Freitag, 11. November 2011, 07:25 - Urs Berger

Erst in der Verlängerung verloren die Islanders in Colorado mit 3:4. Bis zur 40. Minute sah es nicht nach einer Niederlage für die New Yorker aus.

Bis zu diesem Zeitpunkt führten sie dank Mark Streit, der beim 1:0 und 3:0 je einen Assists gab, mit drei Toren. Mit 22:55 erhielt der Captain die zweitmeiste Eiszeit.

Montreal seinerseits gewinnt in der Verlängerung 3:2 gegen die Coyotes. Rafael Diaz erhielt 19:05 Minuten, Yannick Weber 13:05 Minuten Eiszeit. Weber beendete das Spiel mit einer Minus-1-Bilanz.

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.