Westrum wieder daheim

Mittwoch, 22. September 2010, 18:19 - Martin Merk

Erik Westrum vom HC Ambrì-Piotta konnte das Spital in Fribourg heute früh verlassen und ist ins Tessin zurückgekehrt.

Westrum wurde 24 Stunden absolute Ruhe verordnet. Er war nach einem heftigen Check von Shawn Heins "aus dem toten Winkel" auf der Spielerbank bewusstlos zusammengekracht und musste mit einer Sauerstoffmaske reanimiert werden. Bei der befürchteten Verletzung im Brustbereich konnten keine Brüche festgestellt werden, jedoch kann eine Gehirnerschütterung zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Westrum wird morgen erneut untersucht.

Weiterhin verletzt ist Mirko Murovic, der ohne Körperkontakt trainiert. Roman Botta hat noch Schmerzen im Brustkorb und Incir leidet an Rückenschmerzen. Für Botta und Murovic ist noch nicht definiert, wann sie wieder Spielbereit sind. Auch die Verletzung von Bundi könnte noch länger dauern, denn die Probleme mit den Adduktoren erlauben derzeit keine Spiele. Marc Gautschi leidet an einer Überanstrengung der Adduktoren und wird heute von den Teamärzten untersucht. Seine Rückkehr wird in den nächsten Tagen definiert.

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.