Gerbers Wettlauf mit der Zeit

Freitag, 8. Januar 2010, 08:03 - Martin Merk

Wird er in Vancouver dabei sein oder nicht? Wie Martin Gerber gegenüber der "Berner Zeitung" aussagt, wird es ein Wettlauf gegen die Zeit.

Gerber weilte für einige Tage im Emmental und besuchte auch mehrmals Ärzte im baslerischen Münchenstein. Die Diagnosen der russischen Ärzte wurden bestätigt, Gerber jedoch in seiner Sprache verständlicher gemacht. Der Dornfortsatz bei einem Wirbel wurde gebrochen. Seinen rechten Arm kann er noch nicht vollständig bewegen und in zwei Fingern habe er noch fast kein Gefühl, sagt Gerber. Heute wird er wieder in Moskau untersucht, trainiert wird derzeit aber nur auf dem Hometrainer. Sein Club Atlant Mytischtschi, hofft dass Gerber nach seiner Halswirbelverletzung vor knapp einem Monat bis Ende Januar wieder fit wird.

Von den beiden verletzten U20-Nationalverteidigern Roman Josi (Fingerbruch) und Luca Sbisa (Bauchmuskelverletzung) rechnet der Nationalmannschafts-Staff zumindest bei Josi mit einer Olympiateilnahme. Bei Sbisa, der zur Auskurierung seiner Verletzung in der Schweiz weilt, könne es hingegen knapp werden.

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.