Lizenz mit Auflagen für SCL/Neuenburg

Freitag, 17. Juli 2009, 10:16 - Martin Merk

Die SCL Tigers (NLA) und die HC Neuchâtel Young Sprinters (NLB) behalten die Spielberechtigung für 2009/10, dies weiterhin mit Auflagen.

Beiden Clubs war im Dezember in erster Instanz die Lizenz verweigert worden, in zweiter Instanz wurde im Frühjahr die Spielberechtigung mit Auflagen erteilt. Nun wurde von der Rekursinstanz überprüft, ob diese erfüllt wurden. Dies scheint derzeit zwar nicht der Fall sein, soll sich aber im Laufe der nächsten Zeit ändern.

Die Rekursinstanz im Spielberechtigungsverfahren der National League bestehend aus Denis Vaucher (Vorsitz), Marc Furrer (Präsident des Aufsichtsrats der National League) und Philippe Gaydoul (Präsident von Swiss Ice Hockey Association) hat die Rekursunterlagen beider Clubs analysiert und ist einstimmig zum Schluss gekommen, dass die eingeleiteten Sanierungsmassnahmen (Lohnreduktionen, Budgetkürzungen, Aktienkapitalerhöhungen etc.) eine Erteilung der Lizenz rechtfertigen.

Beide Clubs müssen aber strenge Auflagen bezüglich Verbreiterung der Eigenkapitalbasis und Verbesserung der Liquidität erfüllen, teilt die National League mit. Zudem werden die Clubs durch die Ligaführung eng überwacht. Sowohl die SCL Tigers AG als auch die Young Sprinters Développement SA müssen mittels periodischem Reporting gegenüber der Liga über die wirtschaftlichen Verhältnisse Rechenschaft ablegen. Weiter müssen sie aufzeigen, wie sie mittelfristig wirtschaftlich in der National League A bzw. National League B bestehen können.

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.