Krueger: Top-8 oder Job weg

Montag, 22. Juni 2009, 18:02 - Martin Merk

Die Swiss Ice Hockey Association hat Krueger bis zur Olympiade in sein Amt bestätigt. Doch was geschieht danach? Im offiziellen Statement wird seine restliche Vertragszeit mit der WM 2010 offen gelassen. Doch Krueger wurden die Spielregeln klar gemacht.

"Wir haben für die Olympiade klare Ziele (Top-8) gesetzt. Wenn Krueger diese erreicht, wird er an der WM an der Bande stehen", sagt der neue Verbandspräsident Philippe Gaydoul. Und wenn nicht? "Sollte er die Ziele nicht erreichen, wird er an der WM nicht mehr Nationaltrainer sein."

Die Olympischen Winterspiele in Vancouver werden also auch zum Trainer-Playoff als Nebenschauplatz. So oder so, Kruegers Amtszeit endet 2010 definitiv. Selbst falls die Schweizer das Unmögliche möglich machen würden und eine Olympiamedaille gewännen, würde der Vorstand auf den Entscheid nicht zurückkommen.

"Wir haben heute das Profil des neuen Trainers definiert", sagt Gaydoul, womit ab heute auch die Sichtung nach Kandidaten beginnt. Bewerbungsdossiers werden per sofort von der SIHA entgegen genommen.

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.