Gerber und Streit zurück

Mittwoch, 8. April 2009, 09:02 - Martin Merk

Martin Gerber und Mark Streit haben sich in der NHL auf unterschiedlicher Art zurückgemeldet.

Streit gab beim Auswärtsspiel der New York Islanders gegen die Carolina Hurricanes sein Comeback, welches jedoch mit dem unrühmlichen Resultat von 0:9 endete. Streit, der während 20:48 Minuten eingesetzt wurde, stand bei drei Gegentoren auf dem Eis. Eric Staal schoss drei Tore. Immerhin gibt Streits Einsatz Hoffnung zum Anlass, dass der beste Schweizer Feldspieler die Saison mit einer Teilnahme an der Weltmeisterschaft im eigenen Lande ausklingen lassen könnte.

Nach zuletzt je sechs Gegentoren in den letzten Spielen zeigte sich Gerber letzte Nacht von seiner besten Seite. Er führte die Toronto Maple Leafs zum 4:1-Auswärtssieg gegen die New Jersey Devils. Die Gastgeber hatten mit 48:18 Torschüssen über sämtliche Drittel klar dominiert, doch Gerber zeigte mit 47 Paraden eine Leistung der Extraklasse und wurde zum besten Spieler ausgezeichnet.

Für Tobias Stephan setzte es bei den Dallas Stars erneut die Höchststrafe ab. Während Marco Turcos verletzungsbedingter Abwesenheit wurde ihm erneut Matt Climie aus der drittklassigen ECHL vorgezogen. Dallas verlor bei Minnesota 1:3.