OHL: Hollenstein trifft, Guelph verliert

Sonntag, 22. März 2009, 11:58 - Pascal Zingg

Guelph Storm verlor den ersten Playoff-Fight gegen den Saginaw Spirit mit 5:6 nach Verlängerung. Das entscheidende Tor gelang Saginaw erst in der 99. Minute. Zuvor hatte Denis Hollenstein den 2:3 Anschlusstreffer geschossen und das 3:3 vorbereitet. Hollenstein kam Schlussendlich auf eine 1:2-Bilanz.

QMJHL: In den beiden anderen Unterligen der CHL wurde bereits die zweite Runde ausgetragen. Wie in Nordamerika üblich, finden die ersten beiden Spiele jeweils im gleichen Stadion statt.

Rimouski hatte beim zweiten Heimspiel keine Mühe die Serie auf 2:0 zu erhöhen, wie schon am Vortag liessen sie Chicoutimi keine Chance. Rimouski gewann diesmal mit 5:1. Luca Cunti gab einen Assist, kassierte zwei kleine Strafen und hatte eine Minus-Eins-Bilanz.

Ebenfalls 2:0 steht es in der Serie von St. John, allerdings führen nicht die Sea Dogs, als vielmehr der Gegner aus Cape Breton. Das zweite Spiel ging dabei mit 5:2 an Cape Breton. Robert Mayer wurde in der 35. Minute beim Stand von 4:0 ausgewechselt, bis dahin zeigte er 22 Paraden.

Shawinigan kam beim 7:1 über Victoriaville zu seinem zweiten Sieg ohne Dominik Schlumpf

WHL: Ein Break gelang den Lethbridge Hurricanes, sie gewannen in Saskatoon mit 5:2. Luca Sbisa steuerte einen Assist zum Sieg bei und verliess das Eis mit einer 1:1-Bilanz.

Break auch in Spokane, die Chiefs verloren zu Hause gegen Seattle mit 1:2. Stefan Ulmer gab den Pass zum einzigen Tor der Chiefs und kam daher auf eine 1:0-Bilanz.