Islanders gehen in Philly unter

Mittwoch, 9. Dezember 2009, 07:33 - Martin Merk

Die New York Islanders unterlagen den Philadelphia Flyers auswärts mit 2:6.

Es war ein verrücktes Spiel, das die Flyers hoch gewannen. Zuerst erzielte Mike Richards zwei Tore zur 2:0-Führung für die Flyers, wobei er beim zweiten Treffer Mark Streit den Puck abluchste und den Shorthander erzielte, und Streit beim ersten Treffer im Powerplay auf der Strafbank sass. Im Mitteldrittel folgte das Doppelpack von Jeff Carter zum 4:0, bevor John Tavares mit zwei Powerplay-Toren auf 4:2 verkürzte. Der letzte Doppelschlag gelang dann schliesslich wieder einem Philadelphia-Spieler, Claude Giroux zum Endresultat von 6:2 für das Heimteam.

Streit, der während 22:15 Minuten eingesetzt wurde, verliess das Eis mit einer 0:3-Bilanz.

Anaheim gewann das Heimspiel gegen Dallas ohne Jonas Hiller mit 4:3 nach Verlängerung.

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.