Langenthal, Huttwil kooperieren

Samstag, 19. Dezember 2009, 11:50 - Medienmitteilung

Die SC Langenthal AG und die Huttwil Falcons AG - beides Eishockeyklubs der Region Oberaargau, deren Stadien nur 15 km auseinander liegen - werden ihre Zusammenarbeit im Sinne der Jugendförderung und Ausstrahlungskraft für die Region weiter intensivieren.

Die beiden Klubs arbeiten auf Nachwuchsstufe schon seit mehreren Jahren zusammen und wollen alles daran setzen, für die Region Oberaargau auch in Zukunft bestmögliche Ausbildungsbedingungen für den Eishockeysport anbieten zu können.

Zusammenarbeit unabhängig von Ligazugehörigkeit

Unabhängig von der Ligazugehörigkeit der Huttwil Falcons AG, die für diese Saison den Aufstieg von der 1.-Liga in die Nationalliga B anstrebt, wird die Zusammenarbeit auch in den nächsten Jahren gemeinsam fortgesetzt. Die Verantwortlichen der beiden Klubs sind sich einig. Markus Bösiger, Stephan Anliker sowie Gian Kämpf und Heinz Krähenbühl unisono: "Die positiven Erfahrungen aus der bisherigen Zusammenarbeit bilden gepaart mit der guten Infrastruktur des Sportzentrums Huttwil sowie des Standorts Schoren beste Rahmenbedingungen um die Jugend der Region Oberaargau zu fördern und für die Faszination Eishockey zu begeistern".

Ausstrahlungskraft für Region Oberaargau

Die beiden Organisationen sind sich der Wichtigkeit und notwendigen Aufwendungen für die Nachwuchsausbildung bewusst und wollen mit den bestehenden Synergien gemeinsam Verantwortung für eine noch stärkere, positive Ausstrahlung der Region Oberaargau übernehmen.


vlnr Gian Kämpf (CEO SC Langenthal) Markus Bösiger (VRP-Vize Falcons), Stephan Anliker (VRP SC Langenthal), Heinz Krähenbühl (VRP Falcons). © Foto: SC Langenthal