Cuche Sportler des Jahres

Samstag, 12. Dezember 2009, 22:32 - Martin Merk

Der 34-jährige Ski-Oldie Didier Cuche ist Sportler des Jahres. Die Kunstturnerin Ariella Kaeslin verteidigte ihren Titel bei den Frauen.

Hauchdünn setzte sich der Skifahrer Didier Cuche (31,45 Prozent) vor dem Tennisstar Roger Federer (30,67 Prozent) durch. Cuche gewann vor allem dank den Fanstimmen, denn bei den Medien und Sportlern lag Federer in der Gunst.

"Ich muss mich fast entschuldigen bei Roger, ich hätte ihn gewählt, aber ich geniesse diesen Moment trotzdem", zeigte sich Cuche bei der Zuschaltung bescheiden. "Ich habe in den letzten Jahren sehr hart gearbeitet, dass ich wieder an die Spitze komme."

Unter den zehn Nominierten war auch der New York Islanders Starverteidiger Mark Streit, er schied jedoch bei Schnitt von zehn auf fünf Kandidaten am heutigen Abend aus und landete mit 4,81 Prozent auf dem siebten Rang. Er war Fünfter bei den Medien, Achter bei der Wahl der Sportler und Siebter bei den Fans. Unter den weiteren Kandidaten, die vorgeschlagen wurden, belegte der Naheim-Goalie Jonas Hiller den 13. Schlussrang.

Bei den Frauen hat Ariella Kaeslin ihren Titel verteidigt. "Was ich in den letzten zwei Jahren erlebt habe, ist unglaublich. Als erste Schweizerin im Kunstturnen auf dem Podestzustehen, nachdem man jahrelang daran gearbeitet hat", sagte die 22-jährige Kaeslin. Sie gewann die Wahl mit 43,16 Prozent vor Lara Gut (Ski).

Den grössten Applaus und eine Standing Ovation erhielt die beim Anlass geehrte Fussball-U17-Nationalmannschaft, die als erste Schweizer Fussballmannschaft einen Weltmeistertitel holte und gleich den Pokal nach Basel mitnahmen. Da dieser nach der Frist der Nominierungen war, konnte sie jedoch keinen Award entgegen nehmen.

Credit Suisse Sports Awards:

Sportler des Jahres: Didier Cuche (Ski)
Sportlerin des Jahres: Ariella Kaeslin (Kunstturnen)
Newcomer des Jahres: Dario Cologna (Langlauf)
Trainer des Jahres: Fredrik Aukland (Langlauf, u.a. Trainer von Dario Cologna).
Team des Jahres: ZSC Lions (Eishockey)
Behindertensportler/in des Jahres: Heinz Frei (Rollstuhlsportler, 10. Titel!).


© Foto: Christian Häusler

Sportlerin des Jahres: Arielle Käslin © Foto: Christian Häusler

Die U17 wurde als "Dessert" geehrt © Foto: Christian Häusler