Benefizspiel für Guido Laczko

Mittwoch, 25. November 2009, 09:51 - Medienmitteilung

Er begann seine Nationalliga-Karriere in der NLB bei Chur, stürmte zwei Saison für den SC Bern (1986 bis 88), kehrte zu Chur zurück (1988/89) und nach zwei Jahren in der NLA bei Zug (1989 bis 1991) spielte er für den Rest seiner Karriere in der NLB bei Davos, La Chaux-de-Fonds und von 1994 bis 1997 beim HC Thurgau - Guido Laczko (43) war kein charismatischer Spieler. Aber ein smarter Stürmer, bei Mitspielern und Fans beliebt.

Nun kämpft er nicht mehr um Tore und Assists. Sondern um seine Gesundheit. Er leidet an der Nervenerkrankung Amyotropher Lateralsklerose (ALS). An ALS erkranken auffallend viele Spitzen- und Leistungssportler. Die Lebenserwartung nach der Diagnose liegt bei 3-5 Jahren. Die Ursache ist unklar und wirksame medizinische Hilfe fehlt weltweit. Der HC Thurgau hilft seinem ehemaligen Spieler und führt am 6. Dezember 2009 in der Eishalle Weinfelden in Zusammenarbeit der vor zwei Jahren gegründeten ALS-Vereinigung ein Benefizspiel durch. Diese Organisation setzt sich für Betroffene und ihre Angehörigen in der Schweiz ein. Guido Laczko ist seit Beginn seiner Erkrankung Beiratsmitglied dieser Vereinigung. Er setzt sich zur Bekanntmachung der Krankheit so vehement ein, wie er früher Eishockey gespielt hat.

Unterstützen Sie Guido Laczko gemeinsam mit der ALS-Vereinigung für diesen Event, indem Sie das Spiel vom 6. Dezember 2009 besuchen, indem Sie weitere Eishockeyspieler und Freunde darauf aufmerksam machen und indem Sie die ALS-Vereinigung.ch unterstützen.