Mitteilung Fire-Lords

Montag, 2. November 2009, 15:53 - Medienmitteilung

Was vergangenen Samstag bei der Raststätte Grauholz geschehen ist, stösst beim Verein der Fire-Lords auf absolutes Unverständnis. Wir verurteilen das Vorgefallene aufs Schärfste. Die betroffenen Olten-Fans bitten wir um Entschuldigung. Wir bedauern es sehr, dass es zu schockierten und auch verletzten Personen sowie zur Beschädigung des Cars kam.

Erste Konsequenzen unsererseits wurden bereits eingeleitet. Wir werden tun, was wir können, damit die Übeltäter gestellt und zur Rechenschaft gezogen werden können. Allfällige involvierte Mitglieder der Fire-Lords werden per sofort aus dem Verein ausgeschlossen und werden in Zukunft nie mehr an unseren Auswärtsfahrten teilnehmen dürfen.

Die mitgereisten Gäste im betroffenen Car, welche an diesem unglaublichen Vorfall unbeteiligt waren, bitten wir in aller Form um Entschuldigung. Es darf nicht sein, dass Unschuldige für die Taten anderer bestraft werden.

Aus diesem Grund werden wir alles daran setzen, dass ihre Unschuld bewiesen und somit ihr Stadionverbot wieder aufgehoben werden kann. In diesem Zusammenhang möchten wir an Zeugen appellieren, sich bei der Polizei zu melden, um für die Aufklärung und die Wiederherstellung der Gerechtigkeit zu sorgen.

Auch unsere Mitglieder, welche an diesem Ereignis nicht beteiligt waren, möchten wir um Entschuldigung bitten. Die Tat hat den Ruf der gesamten Fire-Lords beschädigt. Wir werden nun über das weitere Vorgehen und die Zukunft des Vereins diskutieren müssen. Weitere Informationen werden folgen.

Wir hoffen inständig, dass in Zukunft solche Szenen vermieden werden können.

Der Vorstand der Fire-Lords

Patrick Wyttenbach
Präsident Fire-Lords Biel