Pelletier bleibt Sportchef und Trainer

Freitag, 13. November 2009, 10:14 - Roland Jungi

Serge Pelletier wird weiter seine Doppelfunktion als Sportchef und Chefcoach wahrnehmen. Dies bestätigte heute Verwaltungsratspräsident Daniel Baudin, gleichzeitig kündigte dieser seinen Rücktritt auf Ende Saison 2010/2011 an. Um Sportchef Pelletier zu entlasten wird ein CEO gesucht.

Während der laufenden Meisterschaft wurde desöftern der Kopf von Chefcoach Serge Pelletier gefordert. Genau hier zeigte Präsident Baudin auf, warum der Kanadier nicht entmachtet wurde respektive wird. Er verrichte einen guten Job und wird seinen Vierjahresvertrag erfüllen. Baudin nahm kurz zum bisherigen Verlauf der Meisterschaft Stellung und sagte, dass man nicht zufrieden sei. Man habe zusammen mit Pelletier die ungemütliche Lage kritisch hinterfragt und analysiert und dabei viele Baustellen erkannt. Vor allem wurde in der Vorbereitungsphase einiges falsch gemacht, dies gelte auch im medizinischen Bereich. Die nötigen Konsequenzen respektive Lehren sind bereits gezogen worden.

Sprunger und Jeannin geben ihr Comeback
Nach ihren auskurierten Verletzungen werden an diesem Wochenende wie früher berichtet Julien Sprunger und Sandy Jeannin wieder in den Kader zurückkehren. Es versteht sich von selbst, dass diese Nachricht die Fans elektrisieren wird. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass die beiden nächsten Heimspiele, gegen die SCL Tigers und gegen den SC Bern, vor ausverkauftem Haus stattfinden, ein weiteres Beleg für die Treue der Schwarzweissen.