Oltner Fanbus angegriffen

Sonntag, 1. November 2009, 20:12 - Roland Jungi

Erneut missbrauchen Hooligans den Sport für ihre Zwecke! Anlässlich der Heimfahrt eines Supportercars des EHC Olten am gestrigen Abend von Sierre, wurde dieser auf der Autobahnraststätte Grauholz von vermummten Hooligans angegriffen. Einige von ihnen trugen Biel-Schäle.

Unter den Opfern wurden Kinder, ältere Leute, Mitglieder der Geschäftsleitung sowie Supporter verletzt und es entstand ein Sachschaden von 30 000 Franken. Die sofort herbeigerufene Polizei konnte die Übeltäter im Raum Lyss in deren Car stellen. Sie wurden polizeilich verhört, fotografiert. Die dabei entstandenen Bilder wurden den Geschädigten gezeigt. Bei dieser Gelegenheit wurden einige der Hooligans erkannt, so dass es hier bereits die ersten Festnahmen eingeleitet wurden. Gemäss EHCO-Geschäftsführer Peter Rötheli war es Zufall, dass aus gerechnet ihr Car ausgewählt wurde, es hätte auch andere treffen können.