Schweiz feiert 100-Jahre-Jubiläum

Samstag, 27. September 2008, 20:50 - Martin Merk

Das Schweizer Eishockey feiert heute am Genfersee das 100-jährige Jubiläum.

Tagsüber wurde in Lausanne beim IOC eine Ausstellung zum 100-jährigen Jubiläum eröffnet unter Beteiligung von Swiss Ice Hockey, des internationalen Verbands IIHF und der Hockey Hall of Fame aus Toronto.

Am Abend fanden vor Hunderten von geladenen Gästen in Montreux das Jubiläum in der Nähe von Les Avants, wo vor genau hundert Jahren der Schweizer Verband von acht Clubs aus der Romandie gegründet wurde und wo 1910 das internationale Eishockeygeschehen mit der ersten Europameisterschaft begann.

Fredy Egli, Präsident der SIHA, eröffnete die Rede vis-à-vis des alterwürdigen Palace Hotels und bekam Geschenke überreicht, unter anderem auch von den Verbänden aus Finnland, Japan und Schweden, die unter den Delegierten des IIHF-Halbjahreskongress waren und dem Schweizer Anlass beiwohnten. René Fasel, der Präsident der ebenfalls 100 Jahre alten IIHF, gratulierte und wünscht der SIHA anlässlich der WM 2009 ein "Wunder von Bern". Vom Bundesrat gratulierte der Sportminister Samuel Schmid in einer langen Rede und erhielt vom Moderator das Prädikat Torhüter ausgereicht, weil er auf politischer Ebene so viele Schüsse zu abwehren vermag. Schmid konterte: "Wenn im Eishockey Schüsse abgegeben werden, leitet wenigstens ein Schiedsrichter das Spiel."

Nach einem Rückblick auf die letzten hundert Jahre und der Ausstellung sämtlicher Meisterpokalen geht es damit in ein zweites Jahrhundert im Schweizer Eishockey. Am späteren Abend werden von der SIHA die Awards verliehen.


Fredy Egli und Samuel Schmid © Foto: Martin Merk

Die Schweizer Meisterpokale aus 100 Jahren © Foto: Martin Merk