Verfahren gegen deutsche Nationalspieler

Dienstag, 29. Juli 2008, 18:28 - Dario Chiozza

Der deutsche Eishockeyverband DEB hat gegen fünf Mitglieder des Nationalteams ein Verfahren wegen Verstoss gegen Meldeauflagen eingeleitet. Es droht eine dreimonatige Sperre.

Wie Uwe Harnos, Präsident des DEB, der Siegener Zeitung mitteilt, sei es nicht der erste Verstoss in dieser Richtung. Der Fall wurde auch der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) weitergeleitet, und wird dort geprüft. Harnos liess weiter verlauten, dass man noch in dieser Woche mit einem Entscheid rechnen könne.

Weiterhin hängig ist ein Verfahren gegen Florian Busch, der im März eine Dopingprobe verweigert hatte.