Lakers: Verlust und neuer Präsident

Dienstag, 24. Juni 2008, 23:22 - Medienmitteilung / Thomas Oswald

Die SC Rapperswil-Jona haben an der heutigen Generalversammlung ihren Abschluss vorgestellt. Die Saison wurde mit einem Verlust von 212'041 Franken abgeschlossen. Neuer Präsident wird Walter Villiger.

Die Rapperswil-Jona Lakers haben das letzte Geschäftsjahr bei einem Bruttoertrag von 9 498 330 Franken und einem Bruttoaufwand von 9 710 371 Franken mit einem Verlust von 212 041 Franken abgeschlossen. Der Nettoertrag aus der Hauptrechnung beträgt 7 699 634 Franken, was gegenüber der Vorsaison einer Steigerung von 116 838 Franken entspricht. Dazu addieren sich folgende Umsätze aus den Nebenrechnungen: Transfer-Nettoertrag Fr. 14 386, Aufwand für den Lakers Nachwuchs Fr. 652 397 sowie die Umsätze aus der Lido Catering GmbH von Fr. 901 929 und dem Fanshop von Fr. 113 637. Die Lakers haben somit in der letzten Saison fast 10 Mio. Franken umgesetzt.

Die grössten Einnahme-Abweichungen gegenüber dem Vorjahr sind in folgenden Positionen zu verzeichnen: Einzeleintritte Fr. 287 915, Saisonkarten Fr. 20 918, Supporter Fr. 68 698, 100er Club Fr. 79 065, Catering (Reingewinn) Fr. 57 586, Werbeeinnahmen Fr. 225 881.

Die Lakers Sport AG hat auch in der vergangenen Saison in die Diners Club Arena investiert. Es wurde für Fr. 428 000 ein Kraftraumgebäude erstellt, an welchem sich der Sport Toto Fonds mit Fr. 191 000 beteiligt. Für die Schaffung der Raucherzonen wendeten die Lakers Fr. 55 000 auf, für die Optimierungen im Catering wurden Fr. 68 000 eingesetzt. Zu erwähnen sind wiederum die enormen Abgaben der Lakers Sport AG an Sozialwerke und Versicherungen in der Höhe von etwas über 2 Mio. Franken.

Erneuerung in der 1. Mannschaft und Jugend

Auf die kommende Saison wurde die 1. Mannschaft in verschiedenen Positionen umgebaut. Nach dem Trainerwechsel zu Morgan Samuelsson setzt der Club vermehrt auf Spieler mit hoher Spielintensität, läuferischen Fähigkeiten und Kampfkraft. Eine solche Mannschaft kommt dem Spiel von Morgan Samuelsson entgegen, der stark auf den Einsatz der Spieler baut. Dementsprechend wurde ein neues Sommertraining aufgebaut, welches vom ehemaligen schwedischen Olympiateilnehmer im Gewichtheben, Rickard Nilsson, begleitet wird. Assistenztrainer ist neu Roland Schmid.

Die Lakers unterhielten in der vergangenen Saison 12 Jugendmannschaften und eine Eishockeyschule, worin rund 300 Jugendliche aktiv sind. Für die Jugend wendeten die Lakers in der Saison 2007/08 gut Fr. 650 000 auf.

Aktienkapitalerhöhung und Verwaltungsrat

Um die Investitionen in die Diners Club Arena, alte Restanzen und den neuen Kraftraum zu finanzieren, wurde letzte Saison eine AK-Erhöhung um nominal Fr. 302 500 durchgeführt, womit der Gesellschaft inklusive Agio Fr. 605 000 zuflossen. Das Aktienkapital der Lakers Sport AG beträgt neu Fr. 2 350 000.

Im Rahmen einer Erneuerung des Verwaltungsrates treten folgende Personen aus der Gesellschaftsführung zurück: Franziska Tschudi, Vizepräsidentin, Walter Güntensperger und Dr. Christoph Thür. Alle drei waren seit der AG-Gründung im Jahr 2000 im Verwaltungsrat. Präsident Uli P. Burgerstein tritt als VR-Präsident zurück, bleibt aber im Verwaltungsrat. Neuer Lakers-Präsident wird der bisherige Finanzchef Walter Villiger.

Neu tritt in den Verwaltungsrat Herr Hans-Ueli Rihs, Stäfa, ein. Rihs ist Hauptaktionär der Swiss Casino AG und bedeutender Mitaktionär der Firma Phonak AG. Für einige Lacher an dieser GV war einzig ein Aktionär zustängi, dieser liess ausrichten, dass er gegen eine Wahl von Bruno Hug und Hans-Ueli Rihs (neu) sei, ansonsten stimmte niemand gegen diese Personen, somit gehören dem Verwaltungsrat künftig folgende Personen an: Präsident und Finanzchef: Walter Villiger, Uli P. Burgerstein, Christa Gebert, Martin Glättli (Security), Fredi Lutz, Max Eberle (Lakers Nachwuchs), Bruno Hug (TK-Chef und VR-Delegierter), Peter Kilchenmann (Beisitzer), neu Hans-Ueli Rihs.