Nashville-Verkauf vorerst geplatzt

Samstag, 23. Juni 2007, 03:30 - Martin Merk

Craig Leipold, der bisherige Besitzer der Nashville Predators, liess den Verkauf an Jim Balsillie platzen. Dies, weil Balsillie die Franchise ins kanadische Hamilton verschieben möchte, wo er bereits Saisonkarten-Optionen zeichnen liess.

Nun wird auf neue Investoren gehofft. Eine lokale Investorengruppe versucht, das nötige Kleingeld zusammenzubekommen. Die Kaufsumme Balsillies hätte 238 Millionen US-Dollar betragen.