Vauclair dabei, noch keine Reduktion

Sonntag, 12. Februar 2006, 22:28 - Martin Merk / Maurizio Urech

Der Schweizer Nationaltrainer Ralph Krueger hat nach der 1:5-Niederlage im letzten Vorbereitungsspiel gegen Schweden noch keine Kaderänderungen angebracht.

Wieder spielen konnte gegen Schweden der Verteidiger Julien Vauclair in seiner Heimstätte Lugano. "Vauclair ist ein Beispiel für den Geist dieser Mannschaft, vor einer Woche hat er sich den Finger gebrochen und heute kehrte er bereits auf Eis zurück, ein kleines Wunder und es geht ihm von Tag zu Tag besser. Ich persönlich glaube an meine Mannschaft und wir werden an ihr noch viel Freude haben", blickte Krueger auch nach der Niederlage optimistisch nach Turin.
Von den 23 Spielern müssen aber noch drei Spieler nach Hause. Einer, wenn Mark Streit am Montag eintrifft, zwei, wenn die Torhüter David Aebischer und Martin Gerber am Dienstag aus der NHL eintreffen.