Weitere Schiri-Attacke in der 1. Liga

Dienstag, 5. Dezember 2006, 07:59 - Martin Merk

Nachdem Christian Renaud (Nord-Vaudois) wegen einer Schiedsrichter-Attacke für 30 Monate aus dem Verkehr gezogen wurde, sorgt bereits eine nächste Attacke aus der 1. Liga für Schlagzeilen.

Wie der "Blick" berichtet, hat Lukas Lussmann vom EHC Seewen bei der 3:7-Heimniederlage gegen den EHC Uzwil den Schiedsrichter Andreas Koch mit voller Wucht über den Haufen gefahren, als dieser eine Zweiminuten-Strafe anzeigte. Der Verteidiger zeigte gegenüber der Zeitung Reue. Auch in der Romandie kam es vor einer Woche wieder zu ähnlichen Vorfällen bei einem Junioren von Servette und einem Spieler von Fleurier (3. Liga).