Kassel Huskies sind abgestiegen

Mittwoch, 30. März 2005, 00:00 - Martin Merk

Die Kassel Huskies sind nach zehn Jahren aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) in die 2. Bundesliga abgestiegen. Die Hessen verloren das siebte und entscheidende Spiel der Abstiegspoule "Play-downs" gegen den letztjährigen Aufsteiger Wolfsburg mit 2:3. Kassel war bereits in der regulären Saison Letzter und verlor im mit 2700 Zuschauern ausverkauften Wolfsburger "Eispalast".
Doch genau diese kleine Halle bildet der Strohhalm der Huskies: Sollte Wolfsburg bis Ende Dezember 2005 die neue Eishalle - welche noch nicht einmal im Bau ist - nicht garantieren können, hätte es gegen die Auflagen der DEL verstossen. Die Sondergenehmigung läuft nur noch bis Ende Jahr und müsste von den DEL-Clubs mit einer Dreiviertelsmehrheit verlängert werden. Hier könnten sich die Huskies, welche im Gegensatz zu Wolfsburg die logistischen Anforderungen für die DEL erfüllen, also doch noch für die DEL profilieren. Die Wolfsburger werden nun alle Hebel in Bewegung setzen müssen, um den Klassenerhalt nicht noch neben dem Eis zu verspielen. Im Rennen um den Meistertitel der 2. Bundesliga und damit um den Aufstieg sind noch Straubing, Duisburg, Regensburg und Bremerhaven dabei.