Willy Weber beim HC Davos zurückgetreten

Mittwoch, 4. Juni 2003, 00:00 - Medienmitteilung

Der designierte Präsident des HC Davos Willy Weber muss aus gesundheitlichen Gründen per sofort sein Amt als Verwaltungsrat und Vorstandsmitglied des HCD niederlegen. Damit wird sich der Davoser Hotelier an der Generalversammlung vom 9. August 2003 nicht als Nachfolger des zurücktretenden Präsidenten Ernst Wyrsch zur Verfügung stellen können. «Ich musste in den vergangenen Wochen feststellen, dass sich das Engagement und die Verantwortung eines solchen Amtes negativ auf meine Gesundheit auswirken. Meine längst als geheilt geglaubten Herzprobleme haben sich, offenbar als Folge der zusätzlichen Belastung, wieder bemerkbar gemacht», begründet Weber seine Entscheidung. «Der Verwaltungsrat bedauert Willy Webers Rücktritt ausserordentlich, hat aber Verständnis für seinen Entscheid. Denn die Gesundheit ist nun mal das wichtigste Gut im Leben», sagt HCD-Präsident Ernst Wyrsch, der bis auf weiteres zusammen mit Vize-Präsident Georg Gasser die bisher von Weber betreuten Geschäfte übernimmt. Der HCD-Verwaltungsrat wird an seiner nächsten Sitzung von Mitte Juni über weitere Konsequenzen und Schritte beraten, welche der Rücktritt von Willy Weber zur Folge hat, und danach über das Vorgehen informieren.