Zwei Spielsperren gegen Sven Lindemann

Montag, 24. Februar 2003, 00:00 - Martin Merk

Der Einzelrichter Heinz Tännler hat Klotens Sven Lindemann wegen seines Crosschecks an Luganos Régis Fuchs für die nächsten beiden Spiele gesperrt. Der mit einer Spieldauer-Disziplinarstrafe vorbelastete Lindemann hatte gestern für diese Aktion eine Matchstrafe erhalten.
Korrekturen gab es dagegen beim Spiel in Genf zwischen Servette und Bern. Die beiden Strafen gegen Thomas Ziegler und Yvan Benoît wurden zwar fehlerhaft als Matchstrafen übermittelt, der Schiedsrichter Brent Reiber hatte jedoch nur Spieldauer-Disziplinarstrafen ausgesprochen. Dies bedeutet, dass Benoît für das nächste Spiel nicht gesperrt ist, während Ziegler wegen seiner zweiten Spieldauer-Disziplinarstrafe trotzdem eine Spielsperre absitzen muss.