Lindemann, T. Ziegler und Benoît fehlen am Donnerstag

Sonntag, 23. Februar 2003, 00:00 - Martin Merk

Die Kloten Flyers müssen am kommenden Donnerstag in der dritten Partie gegen Lugano auf Sven Lindemann verzichten. Er hatte für Luganos Stürmer Régis Fuchs dessen Spiel mit einem Cross-Check beendet und erhielt eine Matchstrafe. Lindemann fehlt damit für mindestens ein Spiel und ist bereits mit einer Spieldauer-Disziplinarstrafe vorbelastet. Fuchs erlitt eine leichte Hirnerschütterung, sollte jedoch wieder dabei sein, wie auch sein Teamkollege Petteri Nummelin. Der Playoff-Topscorer fehlte die ersten beiden Partien wegen einer Handgelenkverletzung. Der Topscorer der Nationalliga A wurde vom neu verpflichteten Verteidiger Barry Richter ersetzt, der in den beiden Spielen immerhin auf zwei Scorerpunkte kam.
Bei der Partie Bern-Servette müssen am Donnerstag der Servettien Yvan Benoît (Cross-Check gegen Sébastien Bordeleau) und der Berner Thomas Ziegler (Kniestich gegen Thomas Déruns vor dem Treffer) zuschauen. Brent Reiber hatte beide im Anschluss des Treffers zum 1:2 für die Genfer mit einer Matchstrafe aus dem Spiel geschickt.