Pavoni vier Wochen out, auch Kessler fehlt

Sonntag, 16. Februar 2003, 00:00 - Martin Merk

Berns Playoff-Gegner Genf-Servette muss eine happige Absenz verkraften. Denn der Davoser Thierry Paterlini fuhr beim 2:1-Sieg der Bündner seinen Genfer Nationalteamkollegen Reto Pavoni um. Der Goalie-Routinier wird als Folge davon mit einer Knieverletzung rund vier Wochen pausieren müssen. Genf-Servette will nun auf Ersatztorhüter David Bochy setzen. Neben Pavoni wird der Aufsteiger aber auch ohne den Ex-Internationalen Dino Kessler (erlitt Fussbruch) in der Serie gegen Bern auskommen müssen.