Aebischer siegt in New York

Freitag, 31. Januar 2003, 00:00 - Martin Merk

Der Schweizer Torhüter David Aebischer kam zu seinem versprochenen Einsatz bei Colorado Avalanche und gewann in New York gegen die Rangers 4:3 nach Verlängerung - ein schlechter Einstand für den Clubpräsidenten und General Manager Glen Sather, der den Trainerposten des entlassen Bryan Trottier gleich selbst übernommen hat. Vor 18 200 Zuschauern im Madison Square Garden ging Colorado durch Forsberg schnell in Führung und hielt diese im Startdrittel auch Dank 17 Paraden des Freiburgers, bei Spielhälfte vermochte Tanguay zum 2:0 erhöhen. Doch die Rangers legten einen Schlusssspurt hin: Sieben Sekunden vor Drittelsende gelang Barnaby der wichtige Anschlusstreffer und im Schlussdrittel gingen die Rangers nach einem Doppelschlag von Nedved und Holik innerhalb von 28 Sekunden gar in Führung. Doch danach schaffte Colorado die Wende: Tanguay erzielte der 56. Minute seinen zweiten Treffer des Abends und der Verlängerung stellte de Vries den Sieg sicher.
Aebischer hielt 38 von 41 Schüsse und liegt in der Fanwahl derzeit an fünfter Stelle. Für Aebischer ein wichtiges Spiel, muss der "Young Star" (Aebischer erhielt im Vorprogramm ein Aufgebot im All Star Spiel der jungen Spieler) doch in solch hochkarätigen Situationen eher dem "All Star" Patrick Roy Platz machen, der erst kürzlich zum Spieler der Woche gewählt wurde. Für Trainer Tony Granato, der ihn entgegen den Erwartungen gegen Columbus auf die Bank liess und ihn nun in der Nacht auf heute spielen liess kein Problem: "Roy kann nicht jede Nacht spielen. Jedes Mal, wenn Aebischer dran kommt, macht er einen guten Job und Fortschritte. Es ist ein Luxus, ihn in unserer Organisation zu haben", lobt ihn der Trainer im Vorfeld der Partie. So spielte Aebischer beim mit einer Lohnsumme von rund 100 Millionen Franken teuerste Team der Liga. Und der Trainer konnte auch zufrieden sein. Aebischer verbesserte seine Saison-Bilanz auf 5 Siege aus 13 Spielen.
Nicht zum Einsatz kam Martin Gerber beim 4:3-Sieg Anaheims in San Jose.